Schlosskapelle

Das Wasserschloss Hagenwil wurde vermutlich in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts für das Kloster St. Gallen erbaut, erster Bewohner war Ritter Rudolf von Hagenwil. Im Schloss befindet sich eine Kapelle, die dem heiligen Michael geweiht ist. Am 7. März 1471 erhielt Frau Ursula Urbach, die damalige Bewohnerin des Schlosses, vom Kloster die Erlaubnis auf einem Altare portabile (tragbarer Altar) die hl. Messe lesen zu lassen.

Schlosskapelle